Sunday, September 23, 2007

The End of Rational Dscourse?

As I wander around the Internet and look into the minds of people who post their thoughts on it in all their glorious diversity, it is often striking to note how incompatible some lines of reasoning are to others. My post about Juan Cole's blog is one small example. He's a professor, I'm a PhD, but there's no fundamental common ground on which we can both agree.

Here's another small example. At the end of four days of extreme effort Israeli forces rolled up a Hamas squad of murderers in Nablus, and following their interrogations of the arrested members they uncovered the intended weapon, a belt of explosives, in Tel Aviv.

In response to which a strange German with a Hebrew-named blog called Shaul (fox) explains that the whole thing is a hoax. Part of his proof for this is the fact that the attempt was supposed to be against a Tel Aviv bus, but on Yom Kippur there are no buses in Tel Aviv.

5 comments:

shual said...

Hoax? No. [language-problems?] They mixed two stories that do not belong togehter. The event in Tel Aviv was a planed suicide-bombing of an group of "unknown" origin. The first reports emerged at Sep10, when they arrested a transporter at checkpoint Beit Iba and 3 Palestinians in central-Nablus. Officials said they prevented a suicide-bombing in Tel Aviv, BUT the rest of the story [bomber, rest of the explosives, logistics] were unclear until yesterday.

The story in Beit Ilma ["Nirhat Shirat"] is a isolated incident and finally they reported that they have found the "laboratory" and detonated it on Saturday. [First reports asked about the belt.]

Meanwhile the media has changed its key informations. The name was changed into Mahdi al-A'ashur [al-A'Ashur, more Gaza-Hamas, more funny].

Ashour/Ashur-family of Nablus does not hang with Hamas. For example Nidal Al Faqih, wanted al-Aqsa-leader of Nablus was arrested in a house of the Ashour-family in Nablus in July. In December Hamas-members abducted a Fatah-member of the Ashours after a clash in Nablus. [...]

I can tell you a lot about reluctant Al-Aqsa-cells in Nablus that do not want to end their "intifada" and we can now see [Huwwara- at the weekend] Fatah forces work against them. And I have 1000 reasons for the Israeli government not to talk about a foiled "Al-Aqsa-attack" against Tel Aviv. But I have 1000 reaons for them to blame Hamas. Thats all what I am saying.

shual said...

No answer? This is dissapointing.

Teil I: Ok, Yaacov. Ich hätte gerne bei dieser Gelegenheit meinen Respekt vor Deiner Arbeit und Deiner Person ausgedrückt. Ich schreibe dies bewußt auf Deutsch [nicht nur weil Du es verstehst], sondern weil es meine orginale Meinung ist das mein Respekt gegenüber israelischen Patrioten wie Dir sich nicht damit zufrieden geben kann das die von Dir [und vielen anderen] aufgebaute Ebene des "Unverständnisses", des "Mißverständnisses" zwischen unseren Standorten ein unüberbrückbares Dauerereignis darstellt. Mein Respekt kann sich nur über absolute Ehrlichkeit auszeichnen, die auf meiner Webseite sicherlich äußerst verspielt, komplex, bewußt wirr gehalten ist. Ich mache sicherlich genügend eigene Fehler um als "entwicklungsfähig" zu gelten, aber wenn Du denkst das Du mit einer zweifelhaften Verschiebung meiner Aussagen ins kleine 1x1 des Konflikts eine Wertung abgeben kannst liegst Du falsch.

Du beschwerst Dich, das Juan Cole Deinen Beitrag nicht veröffentlicht hat. Ich kann Dir sagen warum der das nicht hat: Wenn er wie viele auch aus Israel Zionismus als Produkt des Kolonialismus sehen, dann basiert diese Sicht a) auf den Fakten und b) auf den Schriften [kleines 1x1]. Du willst nochmal das kleine 1x1 mit ihm diskutieren?

shual said...

Teil II: Jetzt erklärst DU uns mal bitte auf was WIR denken sollen, schließlich legst Du ja einen Beweislink vor der sich ... entwickelt hat. Die Ereignisse von Beit Ilma, alles Aussagen der israelischen Offiziellen:

18.09. - ein israelischer Soldat wird erschossen. Danach wird die bis zu diesem Zeitpunkt recht kleine Aktion in dem Flüchtlingslager massiv ausgeweitet und erklärt man ginge gegen Selbstmordattentäter vor.

19.09. - wird eine vierköpfige Zelle präsentiert, die "on the eve of Yom Kippur" in "central Israel" einen Anschlag geplant habe.

20.09. - wird ein gewisser Shkirat [Hamas] verhaftet. Er habe die Gruppe geführt, die "an" Yom Kippur" einen Anschlag in "central Israel" durchführen hätte sollen.

22.09. - [mittlerweile auf 21.09. von den Medien zurückdatiert] Es wird ein gewisser "Ashruv" verhaftet, der explosives nach Tel Aviv geschmuggelt habe. Anschlagsort Tel Aviv, Zeitpunkt: Yom Kippur, Bauart "Kugellagerbombe", also crowd-bombe [Bus, oder Markt, oder Synagoge]

Vorerst das Finale: Da an der Bombe am 22.09. noch nicht gebastelt wurde, sondern noch an den Kugellagern wird der Anschlag auf die Yom Kippur holidays datiert. Anschlagsort: Synagoge, Tel Aviv.

[Auf andere Dinge will ich gar nicht näher eingehen, wie die Behauptung der "United Journalists" die explosives wären durch die Sicherheitsbehörden im Apartment in Tel Aviv zur explosion gebracht wurden.]

Jetzt erklär uns mal bitte in eifachen Worten, weshalb wir Aussage c) glauben sollen und Aussage a) nicht mehr. Oder d) und b) nicht mehr.

Yaacov said...

I rest my case.

shual said...

Immer wieder erstaunlich wie kleinlaut sie doch werden, wenn man sie mit der Realität konfrontiert.